DE EN
2017, 1. Preis

Torhäuser Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Berlin Mehr lesen

Das Stammgelände der Physikalisch Technischen Bundesanstalt wird mit der angrenzenden Erweiterungsfläche neu geordnet und erhält seine Adresse an der Marchstraße zurück. Diese wird entsprechend der historischen Anlage durch zwei Torhäuser auf den Ecken des parkartigen Geländes akzentuiert, die das zentral positionierte Observatorium rahmen.
Während das nördliche Torhaus die Pforte und Verwaltungsräume aufnimmt, bietet das südliche Torhaus den Mitarbeitern übergeordnete Seminar- und Veranstaltungsräume und eine Fachbibliothek. Im Erdgeschoss öffnet es sich mit einer Cafeteria und einem Ausstellungsbereich auch für externe Gäste.
Die Fernwirkung der Häuser ist durch eine farblich abgestimmte Sichtklinkerfassade bestimmt, die den Ensemblecharakter der Anlage betont. Gesimse, deren Abstand zur Traufe hin größer wird, übersetzen die klassische Betonung des Sockels in einen kontinuierlichen Verlauf, stehende Fenster gliedern den Bau in regelmäßigen Abständen. Auf Fußgängerniveau treten die dunkelbraun eloxierten Fassadenfelder der Eingänge und der Terrassen in den Vordergrund und verorten das Gebäude auf dem Gelände. Hinter der regelmäßigen Fassade sind die Torhäuser kompakt zoniert. Offene Raumzonen zur Marchstraße und zum Park werden von einer Erschließungsspange in Gebäudemitte erschlossen, an die die Nebenräume angelagert sind. So lassen sich unterschiedliche Nutzungen in den beiden Torhäusern realisieren, ohne die einheitliche Fassadengliederung der beiden Eckbauten zu beeinträchtigen.

Projektdetails
Verhandlungsverfahren 1. Preis, 2017
Bauherr Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Nutzer Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)
Planungsbeginn 2018
Baubeginn 2019
Fertigstellung 2023
BGF 4.200 m²

Planung und Realisierung
Projektkoordination: Jan Holländer
Projektleitung: Tanja Klein, Hagen Groß
Team: Nicole Lochocki, Valentin Spaeth, Sönke Reteike, Felix Scholl, Mladen Milinovic, Lynn Bartkowski
Koordination Bauleitung: Dirk Richter
Oberbauleitung: Fabian Weber, Johanna Haseloff

Landschaftsarchitektur: Sinai, Berlin