DE EN
2016, 1. Preis

Zentrum für Islamische Theologie, Tübingen Mehr lesen

Neben dem Theologikum soll mit dem Zentrum für Islamische Theologie der erste Neubau des geplanten Theologischen Campus der Universität entstehen.
Der städtebauliche Entwurf nimmt die starke Hanglage des langgestreckten Baugrundstücks zum Anlass, die Campusbauten auf einem verbindenden, in den Hang geschobenen Sockel zu versammeln. Alle Institutsgebäude werden über die Wege und Plätze auf dem zur Liebermannstraße ebenengleichen Sockel erschlossen. Von der tiefer gelegenen Gmelinstraße führen breite Außentreppen auf das Plateau und weitere Zugänge direkt in das Sockelgeschoss. Die drei- bis viergeschossigen Gebäude gruppieren sich locker zu Plätzen und kleineren Einheiten, die den universitären Austausch fördern sollen und sich mit dem Grünraum des gegenüber liegenden Friedhofs und des von freistehenden Kliniken und Lehrgebäuden gekennzeichneten Universitätsgeländes verzahnen. 
Zum benachbarten Theologikum hin reagiert der erste Baustein des Ensembles mit einem offenen Platz, der dem Oktogonbau genügend Raum gibt und die darin gelegene Cafeteria und Bibliothek mit den Außenräumen auf dem Sockel verknüpft. Die Bibliothek und die großen Seminarräume finden im Sockelgeschoss Platz und profitieren von der kontemplativen Atmosphäre des eingesenkten Hofes.

Projektdetails
Verhandlungsverfahren 1. Preis, 2016
Bauherr Vermögen und Bau Baden-Württemberg
Nutzer Universität Tübingen
Planungsbeginn 2016
Baubeginn 2020
Fertigstellung 2023
BGF 4.900 m²

Verhandlungsverfahren
Projektleitung: Petra Wäldle
Team: Ove Jacobsen, Henriette Siegert, Sönke Reteike, Jannis Petereit

Planung und Realisierung
Projektkoordination: Hanns Ziegler
Projektleitung: Dirk Wischnewski, Dirk Brändlin
Team: Michael Zeeh, Henriette Siegert, Claudia Trott, Maria Josa Soler, Nicole Lochocki, Daniel Angly, Christoph Conrad, Jerónimo Haug, Charlotte Stein, Sabine Zoske, Lucía Martínez Estefanía, Manuela Jochheim, Dörte Pritzl, Tobias Steib, Maximilian Schädlich, Tom Zumdick, Lara Metell, Sophie Hartmann, Melinda Nasedy
Koordination Bauleitung: Dirk Richter

Örtliche Bauleitung: Wenzel + Wenzel