DE EN
2011–2015

Richard Wagner Museum, Bayreuth Mehr lesen

© Marcus Ebener
© Marcus Ebener
© Marcus Ebener
© Marcus Ebener

An einem Originalschauplatz wie dem Wohn- und Schaffensort von Richard Wagner einen Neubau zu errichten, der mehr Fläche als alle Bestandsgebäude aufweist, verlangt ein sicheres Gefühl für die angemessene Verteilung der Rollen. Die Herausforderung bestand darin, die solitäre Stellung der Villa Wahnfried inmitten der klar gegliederten Anlage aus Allee, Vorplatz und Garten zu wahren und doch den neuen Eingriff sinnfällig in Erscheinung treten zu lassen.
Der Schlüssel zu unserem Konzept lag in der um 1930 zugekauften Grundstücksfläche im Westen der historischen Gartenanlage. Der neue Erweiterungsbau an der Westseite des Grundstücks bildet mit dem bestehenden Gärtnerhaus ein Pendant zu dem gegenüber liegenden Siegfriedhaus, während das Depot, ein Veranstaltungssaal und weitere Ausstellungsflächen unter die Erde gelegt wurden. Durch diese Anordnung und die Freistellung der Villa, die durch einen Verbindungsbau verunklärt war, wird die historische Symmetrie der Anlage gestärkt. Die Lage des Neubaus entlang der ursprünglichen Grundstückskante macht den historischen Gartenzuschnitt wieder erfahrbar und ermöglicht die Wiederherstellung des Gartens in seinen Originalzustand.

Projektdetails

Bayerischer Staatspreis «Bauen im Bestand« 2017
Preis »Bauen im Bestand« 2017 für Bauten vor 1900

Wettbewerb 1. Preis, 2010
Bauherrin Stadt Bayreuth
Planungsbeginn 2011
Fertigstellung 2015
BGF 5.200 m²

Wettbewerb
Projektleitung: Petra Wäldle
Team: Bettina Schriewer, Matthias Tscheuschler

Planung und Realisierung
Projektkoordination: Per Pedersen
Projektleitung: Patric Eckstein
Team: Bettina Schriewer, Nicole Lochocki, Tanja Klein, Manuela Jochheim, Tobias Steib, Fabian Weber, Patrick Neubeck
Koordination Bauleitung: Dirk Richter
Oberbauleitung: Axel Michaelis

Landschaftsarchitektur: Levin Monsigny Landschaftsarchitekten, Berlin
Fotos
Marcus Ebener