DE EN

Schule am Kleinen See, Eutin Mehr lesen

Lageplan

Die Schule vereint in landschaftlich herausragender Lage eine Grundschule und zwei Förderschulen unter einem Dach. Mit dem Schulprojekt möchte das Land Schleswig-Holstein in der Region ein Zeichen für nachhaltigen Schulbau und eine zukunftsweisende Lernumgebung setzen. Unser Entwurf nimmt das Lernen in der Natur und die Gemeinschaft der drei Schulen zum Ausgangspunkt des Konzepts. Wie in einem Dorf gruppieren sich fünf eingeschossige Schulhäuser und eine Sporthalle um ein zweigeschossiges Haupthaus. Alle Wege treffen sich in der zentralen Halle, die als Foyer, Aula, Mensa und Pausenhalle von allen Schülerinnen und Schülern über den Tag hinweg genutzt wird. Zwischen den Gebäuden reicht die Natur bis an die Türen des Haupthauses heran und lässt differenzierte Freiräume für die einzelnen Schulhäuser entstehen, sei es als Nutzgarten, grünes Klassenzimmer, Bewegungs- und Kletterbereich oder witterungsgeschützte Pausenfläche. Die Verzahnung der Gebäude mit der Landschaft bestimmt die Atmosphäre der Anlage. Ihre niedrigen Holzbauten fügen sich mit Walmdächern zurückhaltend in die kleinteilige Umgebung ein und bilden leicht identifizierbare Adressen für die einzelnen Lerneinheiten und das verbindende Gemeinschaftshaus. Das sichtbare Holz-Tragwerk gliedert die Innenräume und kann von den Kindern bis zu den Fassaden nachvollzogen werden.

Projektdetails
Wettbewerb 1. Preis, 2022
Bauherrin Stadt Eutin

Wettbewerb
Projektleitung: Petra Wäldle
Team: Dinah Fray, Frederic Rustige, Oskar Bode