DE EN
2018–2028

Historische Mitte Köln Mehr lesen

Der neue Museumsplatz auf der Domplatte

Blick entlang des Kurien- und Verwaltungshauses und des Stadtmuseums zum Kurt-Hackenberg-Platz

Auf der Domplatte in Köln sollen die Neubauten des Kölnischen Stadtmuseums, des Studien- und Verwaltungshauses des Römisch-Germanischen Museums und des Kurienhauses der Hohen Domkirche den Stadtraum neu ordnen und die Stadtgeschichte Kölns aus verschiedenen Perspektiven präsentieren. Wir fassen die geforderten Nutzungen in zwei unterschiedlichen Baukörpern zusammen, dem kraftvollen Volumen des Stadtmuseums, das die Domplatte im Südosten fasst, und dem schmaleren, offen strukturierten Kurien- und Verwaltungshaus am Übergang von der Domplatte zur Altstadt. Ein Museumsvorplatz fasst das Römisch Germanische Museum und die Neubauten zu einem Ensemble zusammen. Am Kurt-Hackenberg-Platz werden die römischen Ausgrabungen unter der Domplatte, die die geschichtliche Basis der beiden Museen bilden, über ein gemeinsames Foyer erreicht, und mit den Museumsfoyers auf der Domplatte über Treppen und Lufträume verbunden. Das Stadtmuseum ist im Inneren durch eine raumbildende und doch flexibel bespielbare Tragstruktur gekennzeichnet, in der offene Treppenräume die Ausstellungsflächen über die Geschosse hinweg verbinden.

Projektdetails
Wettbewerb 1. Preis, 2016
Bauherr Stadt Köln mit Metropolitankapitel der Hohen Domkirche Köln
Nutzern Kölner Stadtmuseum
Römisch Germanisches Museum (Studiengebäude)
Hohe Domkirche (Kurienhaus)
Planungsbeginn 2018
Fertigstellung 2028
BGF 18.600 m²

Wettbewerb
Projektleitung: Petra Wäldle
Team: Franziska Ebeler, Sophia Martinetz, Sönke Reteike, David Czepek

Planung und Realisierung
Projektleitung: Thomas Schmidt
Team: Marco Ullrich, Christian Jensen, Johannes Drechsler, Zuzanna Kałużna, Ruben Beilby