DE EN
2009–2017

Wissenschafts- und Restaurierungszentrum, Potsdam Mehr lesen

© Marcus Ebener
© Marcus Ebener

In dem Wissenschafts- und Restaurierungszentrum wurden die Sammlungen und Werkstätten der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten auf dem Gelände des ehemaligen Hans-Otto-Theaters am Rande des UNESCO-Weltkulturerbes Park Sanssouci zusammengefasst. Die Herausforderung bestand darin, die große Baumasse unter Berücksichtigung der geschützten Sichtachsen und des Altbaus in die Umgebung zu integrieren.
In Anlehnung an die historischen Gartenbau-Strukturen haben wir das Motiv des Gewächshauses zu einer eigenständigen Figur transformiert. Die Verschiebung der parallel zum Altbau angeordneten Volumen erzeugt spannungsreiche Zwischenräume, die fließend in den nördlichen Gartenraum übergehen. Gestaffelte Höhen und Satteldächer vermitteln zwischen dem Park und den Bestandsbauten. Die Gewächshaus-Fassaden wurden nach Norden umgekehrt und für die Belichtung der Ateliers genutzt, während Lochfassaden die Büros nach Süden belichten. Der für das Quartier wichtige Altbau öffnet sich heute wieder mit dem Eingang des Zentrums und einer Kantine zur Nachbarschaft.

Projektdetails

BDA-Preis Brandenburg 2020
Deutscher Ziegelpreis 2019 – Anerkennung
Deutscher Architekturpreis 2019 – Auszeichnung
Brandenburgischer Baukulturpreis 2017 – Sonderpreis

Verhandlungsverfahren 1. Rang, 2009
Bauherrin Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg
Planungsbeginn 2009
Fertigstellung 2017
BGF 10.000 m²

Planung und Realisierung
Projektkoordination: Birgit Decker
Projektleitung: Birgit Hübner
Team: Marion Rehn, Florian Nusser, Henriette Siegert, Sonja Hehemann, Antje Bittorf, Eriona Zeneli-Schott, Sabine Zoske, Johan Jensen, Manuela Jochheim, Dirk Brändlin, Nicole Lochocki, Daniel Unterberg, Claudia Trott, Thomas Müller, Sophie Hartmann, Nina Gromoll, Züleyha Timur, Sylvio Heuer, Carolin Kuhn, Moritz Buchholz
Koordination Bauleitung: Dirk Richter
Oberbauleitung: Lutz Bahle