DE EN
2016–2021

Augustinerhof, Nürnberg Mehr lesen

© Marcus Ebener
© Marcus Ebener
© Marcus Ebener

Das 5000 qm große Baugrundstück liegt malerisch an der Pegnitz, in Sichtweite des Nürnberger Altstadtmarktes. Die städtebauliche Figur der Bebauung wurde aus dem Maßstab der historischen Innenstadt entwickelt. Sie vervollständigt die angrenzenden Altstadtblöcke und lässt zwischen ihnen einen langgestreckten, leicht geschwungenen Hofraum entstehen, der vom Markt aus über ein breites Tor betreten werden kann und sich zum Ufer der Pegnitz hin öffnet. Nicht nur Passanten profitieren von dieser räumlichen Geste, sondern auch beinahe alle Nutzer des neuen Gebäudes. Die öffentliche Verbindung zur Pegnitz und zur Karlsbrücke erweitert das Wegenetz der Stadt und schafft eine ringförmige Verbindung zwischen der nördlichen und der südlichen Altstadtseite der Pegnitz.
Mit dem Deutschen Museum hat der Augustinerhof einen prominenten Hauptnutzer. Die Zweigstelle des Deutschen Museums in München widmet sich der „Zukunftsforschung“ und ist besonders auf die Interessen von Schulklassen und Studenten ausgerichtet.

Projektdetails
Wettbewerb 1. Preis, 2008
Bauherrin Alpha Projektentwicklung, Nürnberg
Nutzern Deutsches Museum, Hotel, Gastronomie
Planungsbeginn 2016
Baubeginn 2017
Fertigstellung 2021
BGF 26.600 m²

Wettbewerb
Team: Antje Bittorf, Anna Dreeßen-Hüper, Katherina Ortner, Bettina Schriewer, Matthias Tscheuschler

Planung und Realisierung
Projektkoordination: Thomas Schmidt
Projektleitung: Noah Grunwald
Stellvertretende Projektleitung: Marco Ullrich
Team: Anna Dreeßen-Hüper, Michael Fenske, Tanja Klein, Daniel Angly, Ruben Beilby, Steffen Rebehn, Lioba Bangert, Thomas Hertel, Paul Girod

Landschaftsarchitektur: Levin Monsigny, Berlin
Örtliche Bauleitung: ganzWerk GmbH Nürnberg
Fotos: Marcus Ebener, Nürnberg Luftbild