staab Architekten

Fakultät für Design der Hochschule München

2012 – 2018

Der militärische Prachtbau aus dem Jahr 1866 wurde für die Design-Fakultät der Hochschule München umgebaut und um einen Anbau erweitert. Ziel des Konzeptes ist es, die verloren gegangene Raum- komposition des Gebäudes wiederherzustellen und mit wenigen gestalterischen Mitteln an die neue Nutzung anzupassen.
Der Erweiterungsbau etabliert am Kreuzungspunkt der zwei Bewegungs- achsen im Gebäude, im ehemaligen Ehrenhof, das räumliche Zentrum der Fakultät und verbindet mit einer offen durch den Raum geführten Brücke die beiden Flügelbauten. An diesem frequentierten und doch konzentrierten Ort ist die Präsentations- und Veranstaltungsfläche der Hochschule vorgesehen. Ein mehrfach gefaltetes Dach, das über die umlaufende Glasfassade auskragt, lässt die Raumgrenze zum Hof des Altbaus verschwimmen. Altbau und Erweiterung begegnen sich hier selbstbewusst, ohne die Wirkung des anderen zu beeinträchtigen.
Den Umbau des Altbaus prägen drei Materialien: ein rustikaler Dielen- boden, Einbaumöbel aus graubraunen Holzwerkstoffplatten und rohe Aluminiumoberflächen an Brüstungen und Türen. Alle wirken rau, beinahe unfertig und fügen dem weiß verputzten Innenräumen des Altbaus eine kräftige, prozesshafte Gestaltungsebene hinzu. Die robusten Oberflächen bieten den Studenten und Lehrenden eine Reibungsfläche, die zum kreativen Arbeiten anregen will, ohne bereits dessen Richtung vorzugeben.

Verhandlungsverfahren 1. Rang 2012
Mitarbeit Petra Wäldle, Veit Eckelt, Ivan Kaleov

Bauherr Staatliches Hochbauamt München 2

Planungsbeginn – Fertigstellung 2012 – 2018

Leistungsphasen 2 – 8

Gesamtbaukosten 47,9 Mio. €

NF 5.200 m2

Mitarbeit Realisierung Hanns Ziegler, Jan Holländer (Projektleitung), Rita Wirth, Hagen Groß, Roman Weingardt, Karin Hübner, Maria Josa Soler, Roberto Aruta, Michael Zeeh, Franziska Behrendt, Christoph Conrad, Dirk Richter, Tobias Steib, Manuela Jochheim, Axel Michaelis, Heike Neudecker, Matthias Pauly, Züleyha Timur, Sylvio Heuer, Doris Eckert

© Marcus Ebener

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten


© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Marcus Ebener


© Staab Architekten

© Marcus Ebener

© Marcus Ebener

© Staab Architekten

© Marcus Ebener

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Marcus Ebener

© Thomas Ott

© Staab Architekten

© Marcus Ebener

© Marcus Ebener

© Staab Architekten

©Marcus Ebener

©W.Huthmacher

© Jens Achtermann

© Stefan Müller

© Marcus Ebener

© Marcus Ebener

© Marcus Ebener

© Marcus Ebener

© Werner Huthmacher

© Marcus Ebener

© Werner Huthmacher

© Staab Architekten

© Marcus Ebener

© Luftbild Bollmann-Bildkarten-Verlag Braunschweig

© Jens Achtermann

© Marcus Ebener

© Werner Huthmacher

© Werner Huthmacher

© Staab Architekten

© Werner Huthmacher

© Werner Huthmacher

© Werner Huthmacher

© Marcus Ebener

© Jens Achtermann

© Christian Richters

© Simon Kelly

© Marcus Ebener

© Werner Huthmacher

© Werner Huthmacher

© Stefan Meyer

© Mila Hacke

© Werner Huthmacher

© Ivan Nemec

© Werner Huthmacher

© Werner Huthmacher

© Franz Wimmer

© Georg Aerni

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten

© Staab Architekten